Greiwing

Seit 30 Jahren bei Greiwing: Kunibert Brüggemann

Mit dauerhaften Verbindungen kennt sich Kunibert Brüggemann aus. Kein Wunder, der Staßfurter ist gelernter Facharbeiter für Schweißtechnik. Beständigkeit schätzt der 59-Jährige aber auch in seinem jetzigen Beruf als Kraftfahrer. So hält er der unserem Unternehmen bereits seit 30 Jahren die Treue. Zu seinem Dienstjubiläum ehrte ihn die Geschäftsführung nun mit Präsent und Urkunde.

„Als Dienstleister steht und fällt die Qualität unserer Leistungen mit dem Engagement unserer Mitarbeiter. Der Anteil von Fahrern wie Kunibert Brüggemann am Erfolg unseres Unternehmens ist daher gar nicht hoch genug einzuschätzen“, sagt unser Geschäftsführer Jürgen Greiwing.

Mauerfall und Wechsel in den Fernverkehr

Zu GREIWING stieß Kunibert Brüggemann am 17. September 1990, nur wenige Tage vor der deutschen Wiedervereinigung. Zuvor hatte er eine Ausbildung zum Facharbeiter für Schweißtechnik absolviert, um seinen Lebensunterhalt anschließend als Kraftfahrer beim Fernsehgerätewerk Staßfurt (FSGW) zu verdienen.

Mit dem Wechsel zu uns änderte sich auch Brüggemanns Einsatzgebiet. Statt Stückgut im nationalen Verkehr transportiert der heute 59-Jährige seither rieselfähige Güter im Fernverkehr.

Innerhalb und außerhalb des Unternehmens beliebt

Unter Kollegen und Vorgesetzen erwarb sich Brüggemann schnell den Ruf eines zuverlässigen, ruhigen und umsichtigen Fahrers. Aber auch auf Seiten der Kunden und Auftraggeber weiß man seine hohe fachliche Kompetenz und Erfahrung sehr zu schätzen. „Kunibert Brüggemann hat mit seiner Loyalität und Leistungsbereitschaft in den vergangenen drei Jahrzehnten dazu beigetragen, unser Unternehmen zu dem zu machen, was es heute ist: einer der großen Silologistiker Deutschlands“, sagt Greiwing.

Für seine langjährige Treue und fortwährende Einsatzbereitschaft wurde der Jubilar nun im Rahmen einer kleinen Feier mit einem Präsentkorb und einer Urkunde geehrt.