Greiwing

GREIWING unterstützt die Tafeln mit 11.000-Euro-Spende

Mit einer Spende in Höhe von insgesamt 11.000 Euro unterstützen wir in diesem Jahr die Arbeit der Tafeln. Symbolische Schecks über jeweils 1.000 Euro übergaben unsere Niederlassungsleiterinnen und -leiter nun an die Einrichtungen in Greven, Burghausen, Wesel, Worms, Weiden, Frankfurt a.M., Raunheim, Leipheim, Ludwigshafen, Münchsmünster und Duisburg. Schon seit nunmehr 17 Jahren verzichten wir auf Weihnachtspräsente für unsere Kunden und machen uns stattdessen mit Spenden und Patenschaften für gemeinnützige Einrichtungen und Projekte für benachteiligte oder kranke Kinder stark.

„Als Unternehmen tragen wir natürlich in erster Linie Sorge für unsere Mitarbeiter. Darüber hinaus fühlen wir aber auch eine gesellschaftliche Verantwortung“, sagt unser geschäftsführender Gesellschafter. Um dieser nachzukommen, unterstützen wir seit mittlerweile 17 Jahren gemeinnützige Einrichtungen, die sich für benachteiligte und/oder kranke Menschen einsetzen. Traditionell in der Vorweihnachtszeit bedenken wirin diesem Zusammenhang eine ausgewählte Organisation oder Institution mit einer größeren Spende. In diesem Jahr gehen insgesamt 11.000 Euro an die Tafeln.

„Die Tafeln tragen mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit nicht nur dazu bei, dass bedürftige Menschen in Deutschland nicht hungern müssen. Sie verhindern auch, dass einwandfreie Lebensmittel nur deshalb in den Müll wandern, weil sie kleine Druckstellen haben oder nahe am MHD sind“, sagt Greiwing. Rund 265.000 Tonnen Lebensmittel retten die Tafeln nach eigenen Angaben im Jahr, um sie dann an über 1,6 Millionen Menschen weiterzugeben. Darüber hinaus bieten die rund 940 Tafeln von Armut Betroffenen einen Raum für Begegnungen und damit den Rahmen zum Aufbau eines sozialen Netzwerks.

Von unserer Weihnachtsspende profitiert in diesem Jahr allerdings nicht wie üblich eine einzelne Einrichtung, sondern gleich elf. Jürgen Greiwing: „Die Corona-Krise hat viele Familien wirtschaftlich hart getroffen und in Not gebracht. Um möglichst vielen zu helfen, haben wir uns daher entschlossen, unsere diesjährige Spende zu gleichen Teilen an die Tafeln in den elf Städten zu geben, in denen wir selbst mit einer Niederlassung vertreten sind.“

So übergaben unsere Niederlassungsleiter/innen in den vergangenen Tagen symbolische Schecks über jeweils 1.000 Euro an die Tafeln in Greven, Burghausen, Wesel, Worms, Weiden, Frankfurt a.M., Raunheim, Leipheim, Ludwigshafen, Münchsmünster und Duisburg. Auf Vorgaben, wie oder wofür das Geld zu verwenden ist, verzichten wir dabei bewusst. „Die Erfahrung zeigt, dass die Spendenempfänger das selbst am allerbesten wissen“, so Greiwing. Fester Bestandteil unseres sozialen Engagements ist überdies eine Patenschaft für in Not geratene Kinder. Über das gemeinnützige Kinderhilfswerk PLAN unterstützen wir seit inzwischen ebenfalls 17 Jahren zehn Kinder. Jürgen Greiwing: „Zum Gemeinwohl beizutragen ist für uns als Familienunternehmen eine Selbstverständlichkeit.“